Pflegetipps

Kübelrosen

Natürlich können Rosen statt in den Garten auch in ein Gefäß gepflanzt werden. Dabei sollte man beachten, dass Rosen ausgesprochen tiefwurzelnde Gehölze sind. Kommen Sie ihnen daher mit einem hohen Topf entgegen. Das bedeutet, dass grundsätzlich jede Rose auch in einen Kübel gepflanzt werden kann. Doch brauchen sie dann einen der Wuchsform entsprechend tiefen Wurzelraum. Der Durchmesser des Topfes ist nicht so entscheidend (nur für die Anzahl an Rosen). Bei zu wenig Wurzeltiefe kann die Rose auch eingehen. Die meisten Container-Rosen sind beim Kauf nur in "Verkaufs"-Töpfen, darin sollten die Rosen nicht länger als 1-2 Jahre bleiben.

  • Zwerg-/Patiorosen sind geeignet für Kübel ab mindestens 35 cm Topfhöhe/Erdhöhe.
  • Beet-, Bodendeckerrosen, unsere Starlet-Rosen, 60er- und 90er-Stammrosen sind geeignet für Kübel ab mindestens 50 cm Topfhöhe/Erdhöhe.
  • Edel-, Strauch- u. Kletterrosen, 140er-Stammrosen sind geeignet für Kübel ab mindestens 70 cm Topfhöhe/Erdhöhe.

Der Durchmesser des Gefäßes ist dabei nur für die Anzahl an Rosen wichtig. Wir empfehlen, für die Pflanzung von Rosen in Kübeln spezielle Rosen-Pflanzerde zu verwenden (düngerfreie Erde). Bei der Pflanzung genauso wie im Garten vorgehen, also wässern, mit Veredlungsstelle 5 cm in den Boden pflanzen und -bei wurzelnackten Rosen- gleich anhäufeln. Kübelrosen müssen besonders vor strengem Frost geschützt werden. Den Kübel also möglichst an einer geschützten Stelle aufstellen (nicht im Keller überwintern), evtl. zusätzlich isolieren (Styropor, Jute, Kokosmatte, Noppenfolie). Die Rosen über Winter 20 cm hoch mit Erde anhäufeln. Auch im Winter ab und zu gießen, dabei Staunässe vermeiden (z.B. Kübel auf kleine Füßchen stellen). 

Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.