Pflegetipps

Standort

Rosen lieben sonnige und luftige Standorte. 

Der Boden sollte staunässefrei sein. Der ideale pH-Wert liegt bei 5.5 bis 6.5. 

Diese Bedingungen gewährleisten eine hohe Vitalität und reiche Blüte Ihrer Rosen. 

 

Bodenmüdigkeit:

Häufig wachsen Rosen auf früheren Rosenstandorten kümmerlich. Diese Bodenmüdigkeit tritt innerhalb der gesamten Familie der Rosenartigen (Rosaceae) auf, z.B. auch nach der Pflanzung auf ehemaligen Apfel- oder Birnenstandorten.

Um Ihren Rosen einen guten Start zu ermöglichen, empfehlen wir Ihnen eine der folgenden Maßnahmen:

  • Pflanzen Sie die Rose mit 50 cm Abstand zum vorherigen Rosenstandort.
  • oder
  • Legen Sie nach dem Entfernen der alten Rosen mindestens ein Jahr „Rosenpause“ ein.
  • Empfehlenswert ist eine Zwischensaat von Tagetes erecta, die nach dem ersten Nachtfrost in den Boden eingearbeitet werden.
  • oder
  • Tauschen Sie den Boden mindestens 50 cm tief aus und arbeiten Sie dabei reichlich abgelagerten Kompost (min. 2 Jahre alt), Rosenerde oder Mutterboden ein.
  • Geben Sie gern eine leichte organische Düngung, z.B. getrockneten Rinderdung oder Hornspäne (250g /m²) hinzu. 
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.