Pflegetipps

Wurzelnackte Rosen pflanzen: So geht’s fachmännisch

Wurzelnackte Rosen

Zwischen Herbst und Frühjahr gehören sie in die Erde: Wurzelnackte Rosen pflanzen Sie am besten zwischen Oktober und April. In dieser Zeit erhalten Sie Wurzelware direkt bei uns, Ihrer Züchter-Baumschule – genau zur Pflanzzeit der Rosen. Was gibt es rund um die Wurzelware zu beachten und wie genau lässt sie sich einpflanzen und pflegen? Die Antworten auf alle wichtigen Fragen gibt es hier!

Lagerung und Haltbarkeit: Vor der Pflanzung beachten

Sie haben sich entschieden anstelle von Container-Rosen lieber wurzelnackte Rosen zu pflanzen? Dafür gibt es einige gute Gründe. Wurzelware ist beispielsweise sehr viel preisgünstiger als Rosen aus dem Topf oder Container. Bei starkem Frost sollten Sie die Pflanzen selbstverständlich nicht in die Erde setzen. Warten Sie bis der Boden wieder frostfrei und feinkrümelig ist. Zwischen 8 - 10 Tage sind die wurzelnackten Gartenrosen in einer geschlossenen Tüte kühl und dunkel lagerbar. Für eine längere Lagerung empfehlen wir die wurzelnackten Rosen vorübergehend in einen tiefenTopf zu pflanzen und dort anzuhäufeln oder sie im Garten in Gartenerde einzuschlagen. Dazu umgeben Sie die Pflanzen in einem Loch im Garten oder in einem Gefäß vollständig 20 cm stark mit feuchter Erde.

Wurzelnackte Rosen pflanzen: So geht’s im Herbst

herbstpflanzung33

  1. Kürzen Sie die Wurzeln auf etwa 20 Zentimeter und legen Sie die gesamte Pflanze für einige Stunden unter Wasser.

  2. Für eine Verbesserung des Bodens können Sie abgelagerten Kompost und organischen Dünger verwenden. Achtung: Bitte keinen Kalk und mineralische Dünger verwenden – erst im Frühjahr, wenn die Rosen angewurzelt sind!

  3. Bevor Sie die wurzelnackten Rosen einpflanzen, kann in einigen Fällen ein Stützpfahl ratsam sein, bei Stammrosen ist er sogar Pflicht: Schlagen Sie ihn 30-40 Zentimeter tief ins Pflanzloch ein. Er sollte sich vor der Rose in der Hauptwindrichtung befinden. Der Stamm wird am besten in der Mitte und ganz oben mit einem elastischen Material (z.B. Nylonband) so an den Pfahl angebunden, dass der Stamm in seiner ganzen Länge am Pfahl anliegt und Reibung vermieden wird.

  4. Heben Sie das Pflanzloch aus – es sollte so groß sein, dass das Wurzelwerk gut darin Platz findet und die Veredelungsstelle 5 Zentimeter tief in den Boden passt. Die Erde treten Sie anschließend an und schlämmen ein (s.o.).

  5. Als Schutz vor dem Vertrocknen häufeln Sie die Rosen etwa 20 Zentimeter mit Erde an.

  6. Als weitere Pflegemaßnahmen sollten Sie bei Stammrosen die Veredelungsstelle als Schutz vor Frost abdecken, verwenden Sie dafür atmungsaktives Material. Für die Krone empfiehlt sich eine Haube aus Jute, Vlies oder Tannenzweigen.

  7. Ab April können Sie die Wurzelnackte Rose abhäufeln und die Triebe auf etwa 15 Zentimeter zurückschneiden.

 

Wurzelnackte Rosen pflanzen: So geht’s im Frühjahr

fruehjahrspflanzung

  • Triebe auf ca. 15 cm kürzen.

  • Wurzeln auf ca. 20 cm kürzen.

  • Ganze Pflanze einige Stunden in Wasser legen, nicht länger als 24 Stunden.

  • Verbessern des Bodens mit abgelagertem Kompost und organischen Düngern wie beim Bodenaustausch.

  • Bitte geben Sie keinen Kalk und mineralische Dünger mit in das Pflanzloch, sondern bringen Sie diese erst 8 Wochen nach der Pflanzung aus, sobald die Rosen angewurzelt sind.

  • Vor der Pflanzung von Stammrosen einen ausreichend langen Stützpfahl 30 - 40 cm tief ins Pflanzloch einschlagen; der Stützpfahl befindet sich vor der Rose in der Hauptwindrichtung

  • Einpflanzen, Veredlungsstelle 5 cm in den Boden, Erde antreten, einschlemmen.

  • Gleich ganz zuhäufeln als Vertrocknungsschutz

  • Bei Stammrosen die Krone mit einer Haube aus Jute, Vlies, oder Tannenzweigen für 6-8 Wochen vor Verdunstung schützen

  • Abhäufeln erst 6-8 Wochen nach der Pflanzung.

Tantop Royal®: Tipps für pflanzfertige Wurzelware im Kunststofftopf

In Gartencentern oder Gärtnereien finden Sie auch Wurzelware, die durch eine Wachsschicht um die Triebe und einem Kunststofftopf (Tantop-Royal®) mit Erde vor Austrocknung geschützt sind.

Ziehen Sie die Rosen zusammen mit dem Drahtgitter aus dem Plastiktopf. Wichtig: Das Drahtgitter, das die noch nicht durchwurzelte Erde zusammenhält, bleibt dran. Heben Sie das Pflanzloch aus – es sollte so groß sein, dass die Veredelungsstelle 5 Zentimeter tief in den Boden passt. Gut abgelagerter Kompost und Hornspäne dürfen als Bodenverbesserung mit ins Pflanzloch. Füllen Sie das Pflanzloch mit Gartenerde auf. Die Erde treten Sie vorsichtig um die Rosenpflanze herum an, schlämmen ein und häufeln 20 cm hoch an. 

Starlet® und Cityflor®

Für den Garten- und Landschaftsbau bieten wir mit unserem Cityflor®-Sortiment eine Auswahl an bodendeckenden Sorten als wurzelechte Rosen an. Die Cityflor®-Rosen und unsere wurzelechten Starlet®-Kletterrosen pflanzen Sie bitte wie alle unsere Container-Rosen.

Stammrosen

Vor dem Pflanzen der Stammrose schlagen Sie bitte einen Stützpfahl in den Boden. Er sollte von der Rose aus in Richtung Hauptwindrichtung stehen. Der Stamm wird am besten in der Mitte und ganz oben mit einem elastischen Material (z.B. Nylonband) so an den Pfahl angebunden, dass der Stamm in seiner ganzen Länge am Pfahl anliegt und Reibung vermieden wird. Im Frühjahr bei Stammrosen die Krone mit einer Haube aus Jute, Vlies, oder Tannenzweigen für 6-8 Wochen vor Verdunstung schützen.

Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.