Wissenswertes rund um die Rose

Die Rosen und die Bienen

Wenn im Frühjahr die Natur erwacht und die ersten Knospen sich öffnen, erleben wir die Bienen beim summenden Anflug auf Blüten an Sträuchern und Stauden.

Bienen, Hummeln und alle anderen Insekten sind unschätzbar wichtig für das ökologische Gleichgewicht in der Natur und zur Arterhaltung zahlreicher Wildpflanzen.  Umso wichtiger sind Anpflanzungen, die als Bienennährgehölz dienen.

Insekten ernähren sich hauptsächlich von Wasser, Nektar und Pollen. Den Nektar benötigen sie als Treibstoff, den Pollen als Eiweißlieferant für den Nachwuchs. Daher haben Rosen als Bienennährgehölz einen hohen Wert. Am besten sind ungefüllte Blüten, denn diese bieten reichlich Pollen.  Bei gefüllten Blüten haben die Staub- und Fruchtblätter ihre ursprüngliche Funktion verloren und sind zu Blütenblättern umfunktioniert. Das ist zwar schön für das Auge aber für Insekten leider nutzlos.

 

Bienenweide® Rosen mit ihren ungefüllten Blüten sind daher für Insekten sehr attraktiv und leisten so einen wertvollen Beitrag bei der Erhaltung der so wichtigen Bienenpopulation. Durch die lange Blütezeit bieten sie den Insekten auch dann noch immer reichlich Nahrung (nämlich im Spätsommer und Herbst), wenn viele andere Pflanzen schon nicht mehr blühen.

Nicht nur als Gruppenpflanzung im Garten, sondern auch in Töpfen und Kübeln wirken sie wie ein Magnet und werden gern angeflogen. In Kombination mit insektenfreundlichen Stauden kann so eine Oase für die geflügelten Besucher geschaffen werden.

 

Hilfreich für Ihre Gartenbesucher sind auch Schälchen mit Wasser, die den Bienen in der heißen Jahreszeit zur Versorgung dienen. Die Schaffung warmer, trockener Plätze im Garten (alte Hecken, Totholz, Steinhaufen) geben den nestbauenden Wildbienen & Hummeln die Chance, einen geeigneten Nistplatz zu finden.

 

Eine „wilde“ Ecke mit den pollenreichen, pflegeleichten Wildrosensorten (Rosa rugosa in verschiedenen Sorten) schafft Futterplätze und Nisthabitate auch für andere tierische Besucher und bezaubert uns durch ihren intensiven Duft.

Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.