Pflegetipps

Wildtriebe

Was sind Wildtriebe, wie sehen sie aus?
 
Nicht jedes 7-blättrige Blatt gehört zu einem Wildtrieb. Für einige Sorten ist diese Blattform aber typisch (Ramblerrosen). Wenn Sie im Pflanzenbestand aber zwischen typischen Rosentrieben einen helleren, sehr wuchsstarken Trieb mit einer ungewöhnlichen Blattform entdecken, ist die Wahrscheinlichkeit eines Wildtriebes sehr hoch.
 
 
 
Sie können durch das Freilegen des Wurzelhalses feststellen, ob dem so ist. Dazu entfernen Sie die umliegende Erde vorsichtig mit einer Handschaufel. Alle Triebe die oberhalb der Veredelungsstelle entstehen sind die der darauf veredelten Rose. Triebe die unterhalb der Veredelungsstelle (der Veredelungsunterlage) entspringen, sind die sogenannten Wildtriebe. Entfernen Sie sie möglichst frühzeitig an der Ansatzstelle, indem Sie sie mit einem Ruck nach unten wegreißen.
 

 

 

 

 

 

 

 

Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.